Der Bund will den ÖV-Anteil verdoppeln – aber sein eigenes Bundesamt rechnet selbst im optimistischen Fall nicht damit (Abo)

Wie kann der Modalsplit verbessert werden? Bild: Luca / Unsplash

Das Ziel ist ambitioniert: Bis 2050 soll der Anteil des öffentlichen Verkehr an den Personenkilometern verdoppelt werden. Das will der Bund in seiner neuen Strategie festlegen. Nur: In einer Prognose kommt zum künftigen Verkehr in der Schweiz kommt das zuständige Bundesamt auf ganz andere Zahlen. Woran liegt das?

von Stefan Ehrbar
14. Dezember 2021

Im Jahr 2019 wurden 20,7 Prozent der Personenkilometer in der Schweiz mit dem öffentlichen Verkehr zurückgelegt. Im Jahr 2050 sollen es 42 Prozent sein. Es ist einer der Kernsätze, welche das Bundesamt für Verkehr (BAV) der Perspektive Bahn 2050 zugrunde legen will. Darüber hatte zunächst die «NZZ am Sonntag» diesen Sommer berichtet.


Sie möchten werbefrei lesen? Jetzt kostenlos testen!

Das Ziel sei «sehr ambitioniert», schreiben selbst die Experten des BAV. Doch die ÖV-Branche gibt sich optimistisch: Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) präsentierte einige Tage später ein Paket mit 38 Massnahmen, mit denen sich das Ziel erreichen lassen sollte (Mobimag berichtete).

Nun kommen allerdings Zweifel auf – und zwar ebenfalls aus dem Bundeshaus. Das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE) hat Mitte November seine überarbeiteten «Verkehrsperspektiven 2050» vorgelegt. Sie berücksichtigen neueste Modelle und Daten zur Simulierung des Verkehrsaufkommen in den nächsten 30 Jahren. Im Gegensatz zu den bisher gültigen «Verkehrsperspektiven 2040» konnten etwa das Nationale Personenverkehrsmodell von 2017, ein neues Flächennutzungsmodell sowie Studien zum Verkehr der Zukunft des Büros Infras oder zum automatisierten Fahren des Bundesamt für Strassen einbezogen werden.


Sie möchten werbefrei lesen? Jetzt kostenlos testen!

Das Fazit ist für die ÖV-Branche einigermassen ernüchternd. Laut dem ausführlichen Bericht des ARE wird folgende Entwicklung im Basis-Szenario, welches sich an den Handlungsgrundsätzen «Mobilität und Raum 2050» des Bundes und dem Programmteil des Sachplan Verkehrs orientiert, erwartet:


Der ganze Artikel ist exklusiv für Abonnenten zugänglich.

In diesen Artikel erfahren Sie unter anderem,
– mit welchem künftigen Modal Split der Bund in verschiedenen Szenarien ausgeht
– warum der ÖV und der Fussverkehr weniger stark zulegen als gedacht
– und welche Rolle Homeoffice und die Verstädterung spielen.

Abonnent werden Sie ab 1.50 Franken!

Kreditkarte, Paypal, Twint oder Rechnung.
Zu den Angeboten


Kostenlos eine Woche lang testen?
Registrieren Sie sich mit nur einem Klick!

Voraussetzung ist eine gültige Kreditkarte oder ein Paypal-Account. Innerhalb der ersten 7 Tage findet keine Belastung statt. Sie können Ihr Probeabo jederzeit mit einem Klick beenden. Ansonsten lesen Sie nach einer Woche für 7.90 Franken pro Monat weiter. Sie können jederzeit und fristlos kündigen.

 
Ja, ich möchte Mobimag testen:  
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse, Nutzernamen und Passwort an. Damit können Sie sich jederzeit einloggen.
*
Nutzername (ohne Leerschlag)
Bitte wählen Sie einen Nutzernamen.
Please enter valid data.
Dieser Nutzername wird bereits verwendet, bitte wählen Sie einen anderen.
Dieser Nutzername ist ungültig.
*
Email-Adresse
Bitte geben Sie ihre Email-Adresse an.
Bitte geben Sie eine gültige Email-Adresse an.
Bitte geben Sie eine gültige Email-Adresse an.
Diese Email-Adresse wird bereits verwendet.
*
Bitte wählen Sie ein Passwort
Bitte wählen Sie ein Passwort.
Please enter valid data.
Bitte geben Sie mindestens 6 Zeichen ein.
Hinterlegen Sie Ihre Zahlungsdaten
Name auf der Karte
Name auf der Karte
Kreditkartennummer
Die Kartennummer muss ausgefüllt werden.
Please enter at least 13 digits.
Maximum 16 digits allowed.
Die Kreditkarten-Daten sind ungültig.
Ablaufmonat (z.B. 05 für Mai)
Der Ablaufmonat muss ausgefüllt werden.
Ablaufjahr (z.B. 2023)
Das Ablaufjahr muss ausgefüllt werden.
CVC-Code (dreistellig)
Der CVC-Code muss ausgefüllt werden.
How you want to pay?
Abschliessen

Sie haben bereits einen Zugang?
Login


Schreiben Sie einen Kommentar

Diesen Artikel kommentieren