Der Kanton Zürich prüft neue Standorte für Abstellanlagen – diese Orte kommen in Frage (Abo)

Wohin mit all den Zügen? Bild: Patrick Federi / Unsplash

Der Widerstand gegen geplante neue Service- und Abstellanlagen für die Zürcher S-Bahn ist gross. Deshalb will der Kanton Zürich noch einmal über die Bücher. Klar ist aber schon jetzt: Eine neue Serviceanlage wird im Zürcher Oberland zu stehen kommen. Mobimag zeigt, welche Standorte nun wieder möglich sind.


Sie möchten werbefrei lesen? Jetzt kostenlos testen!

von Stefan Ehrbar
20. September 2021

Ganze 2300 Einwendungen gab es aus der Bevölkerung gegen die geplanten neuen Service- und Abstellanlagen der Zürcher S-Bahn in Eglisau, Hombrechtikon und Bubikon, wo die mit Abstand grösste Anlage zu stehen kommen soll. Das gab der Zürcher Baudirektor Martin Neukom (Grüne) an einer Medienkonferenz letzte Woche bekannt.


Sie möchten werbefrei lesen? Jetzt kostenlos testen!

Der grösste Widerstand entzündete sich an der geplanten Serviceanlage in Bubikon, die etwa 80’000 Quadratmeter Land umfassen soll. Geplant war eine Anlage mit zehn beidseitig eingebundenen Abstellgleisen mit insgesamt 4’400 Metern Länge und eine Instandhaltungshallte mit fünf Standplätzen à 150 Meter (Mobimag berichtete).

Die neuen Anlagen sind nötig, weil mit dem nächsten Ausbauschritt der Bahninfrastruktur bis 2035 das Angebot der Zürcher S-Bahn weiter ausgebaut wird. Die beiden bestehenden Serviceanlagen in Zürich-Herdern und Oberwinterthur haben nicht genügend Kapazitäten für alle neuen Züge.


Sie möchten werbefrei lesen? Jetzt kostenlos testen!

Beschafft werden 60 neue Kompositionen. Der Abstellbedarf steigt damit laut der SBB um 36 Prozent. Ein Teil davon kann in den bestehenden Anlagen abgestellt werden. Für Rollmaterial mit der Länge von drei Kilometern bieten diese aber nicht genügend Platz. Zudem reichen die Kapazitäten der bisherigen Anlagen für den Service der Züge nicht aus, weshalb es auch eine neue Serviceanlage braucht.

Der Widerstand gegen diese geplante Serviceanlage in Bubikon war am heftigsten. «Die Einwendungen sind zum Teil nachvollziehbar. Wir haben darum entschieden, den Prozess neu zu starten», so Neukom. Deshalb werden die drei Standorte aus der Richtplan-Revision herausgelöst und neue Varianten geprüft. Vor allem die Gemeinden sollen nun stärker einbezogen werden. «Wir öffnen den Variantenfächer noch einmal und beziehen die Gemeinden ein», sagte Neukom vor den Medien. In etwa zwei Jahren sollen die Standorte bekannt sein, worauf dann eine separate Richtplan-Revision für die Anlagen folgen soll.

Doch welche Standorte kommen für die neue Service-Anlage in Frage?

Klar ist, dass die kombinierte Service- und Abstellanlage in Nähe der Abgangs- und Endbahnhöfe mehrerer Linien zu stehen kommen muss. Zürich fällt als Standort weg, denn würden die S-Bahn-Linien dort verstärkt oder verkürzt, würde die Kapazität auf der Stammstrecke Zürich Stadelhofen – Zürich HB – Zürich Hardbrücke zu stark eingeschränkt. Statt wie künftig geplant alle 2 Minuten könnte dann nur noch alle 4 bis 5 Minuten ein Zug auf der wichtigsten Strecke der Zürcher S-Bahn verkehren. Klar ist auch, dass alle Linien, die in Winterthur durchfahren oder dort enden, auch künftig in Oberwinterthur gewartet werden sollen. Es braucht also einen Standort, der von mehreren Linien bedient wird, die nicht durch Winterthur fahren. «Im Netz der Zürcher S-Bahn ist dieses Potenzial nur im Zürcher Oberland vorhanden», heisst es in einem Erklärvideo der SBB. Doch wenn Bubikon nicht mehr gesetzt ist – welche Standorte im Oberland kommen sonst in Frage?

[…]


Der ganze Artikel ist exklusiv für Abonnenten zugänglich.

Mehr Informationen zu unseren Abos ab 1.50 Franken erhalten Sie hier.

Jetzt kostenlos eine Woche lang testen?
Zugang mit nur einem Klick!

Voraussetzung ist eine gültige Kreditkarte oder ein Paypal-Account. Innerhalb der ersten 7 Tage findet keine Belastung statt. Sie können Ihr Probeabo jederzeit mit einem Klick beenden. Ansonsten lesen Sie nach einer Woche für 7.90 Franken pro Monat weiter. Sie können jederzeit und fristlos kündigen.

 
Ja, ich möchte Mobimag testen:  
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse, Nutzernamen und Passwort an. Damit können Sie sich jederzeit einloggen.
Hinterlegen Sie Ihre Zahlungsdaten
How you want to pay?

Sie haben bereits einen Zugang?
Login


Schreiben Sie einen Kommentar

Diesen Artikel kommentieren