So fahren die Züge in Zukunft – Teil 1: der Fernverkehr (Abo)

Mit dem Ausbauschritt 2035 fahren viele Züge anders. Bild: Mobimag

Fast 13 Milliarden Franken investiert der Bund in den Ausbauschritt 2035 der Bahn. Damit werden in den nächsten Jahren Ausbauprojekte wie der Brüttenertunnel, der Ausbau der Linie am Jürasüdfuss oder des Bahnhof Zürich-Stadelhofen finanziert. Die Investitionen ermöglichen neue, schnellere und mehr Verbindungen. Mobimag zeigt, wie die Züge in Zukunft fahren.

von Stefan Ehrbar
30. April 2021

Basierend auf Daten der SBB und des Bundesamt für Verkehr lässt sich bereits jetzt skizzieren, wie der Fahrplan der Zukunft aussieht. Als Basis dienen die Ausbauten, die bis etwa ins Jahr 2035 realisiert werden sollen. Die Daten, die dieser Analyse zugrunde liegen, entsprechen noch keinen genauen Fahrplänen. Diese werden erst noch ausgearbeitet. Einzelne Linien können sich noch ändern – etwa in der Linienführung oder bei den Durchbindungen. Einige neue Angebote könnten bereits vor 2035 eingeführt werden, andere könnten von Verspätungen betroffen sein.


Sie möchten werbefrei lesen? Jetzt kostenlos testen!

Im Folgenden wird das Angebot des Fernverkehrs skizziert, wie es nach dem aktuellen Wissensstand und basierend auf dem aktuellsten Netznutzungskonzept im Jahr 2035 aussehen könnte.

Es sind aus Darstellungszwecken nicht alle Zwischenhalte aufgeführt.


Lesen Sie gleich weiter

Jetzt eine Woche lang kostenlos testen!
Danach lesen Sie für 7.90 Fr. / Monat weiter.
Bei Kündigung während der Probewoche findet keine Belastung statt!
Kreditkarte oder Paypal erforderlich

Jetzt registrieren


Sie möchten gleich einen Zugang kaufen?


Login


Schreiben Sie einen Kommentar

Diesen Artikel kommentieren