Der Euroairport Basel zieht seiner Schweizer Konkurrenz davon: Warum ist der Flughafen so beliebt? (Abo)

Der Euroairport in Basel wächst schnell. Bild: Martin Moser / Pixabay

Die Krise beschäftigt die Schweizer Flughäfen seit mittlerweile eineinhalb Jahren. Nicht allen geht es gleich schlecht: Am Basler Euroairport erholen sich die Passagierzahlen schneller als in Zürich oder Genf. Warum ist das so – und wie entwickeln sich die Zahlen in Zukunft?

von Stefan Ehrbar
16. August 2021

Die Bilder von Schweizer Flughäfen, die in den letzten Wochen durch die Medien gingen, täuschen. Obwohl es vielerorts zu langen Schlangen kam und sich eindrückliche Menschenmassen vor den Check-Ins drängelten, ist der Zustand vor der Krise noch weit entfernt. Im Hochsommer dieses Jahres zählten Schweizer Flughäfen etwa die Hälfte der Passagiere des Sommers 2019.


Sie möchten werbefrei lesen? Jetzt kostenlos testen!

Doch nicht alle der drei grossen Flughäfen leiden gleich. Das zeigt eine exklusive Mobimag-Auswertung der Passagierzahlen seit Januar 2019. In absoluten Zahlen ist der Flughafen Zürich weiterhin mit grossem Abstand der grösste des Landes. Doch wenn die Entwicklung seit Anfang 2019 indexiert betrachtet wird, zeigt sich: Der Euroairport in Basel scheint sich in Sachen Passagiere deutlich schneller zu erholen als sein Zürcher Pendant.


 

Lesen Sie gleich weiter

Jetzt eine Woche lang kostenlos testen!
Danach lesen Sie für 7.90 Fr. / Monat weiter.
Bei Kündigung während der Probewoche findet keine Belastung statt!
Kreditkarte oder Paypal erforderlich

Jetzt registrieren


Sie möchten gleich einen Zugang kaufen?


Login


Schreiben Sie einen Kommentar

Diesen Artikel kommentieren